Gaußschen Glockenkurve – zum Zweiten heute…

Gaußschen Glockenkurve – zum Zweiten heute…

image
Ich habe heute im Netz wieder einen Artikel gefunden, der mich tatsächlich persönlich tangiert: „Training am Morgen: Schadet es dem Schlaf?„. Als Morgenläufer bin ich ja quasi per se betroffen und dann noch einmal mehr als Täglichläufer…

Ich persönlich habe für mich beobachtet, dass ich mit 5-6 Stunde Schlaf „auskomme“. Damit liege ich wohl deutlich unter der Norm… Entsprechende Untersuchungen haben wohl ergeben, dass durchschnittlich 8 Stunden am Tag verschlafen werden… Ich selbst bin nach zuviel Schlaf einfach ungenießbar. Die Verteilung des Schlafbedarfs folgt so ziemlich einer Gaußschen Glockenkurve und dieses Mal dürfte ich eher innerhalb der 2. Standardabweichung liegen…

Ob das Morgenlaufen nun meinem Schlaf schadet? Keine Ahnung, aber drüber Nachdenken lohnt sich momentan nicht, denn meine 5-6 Stunden möchte ich schon auch heute Nacht noch bekommen! Daher an dieser Stelle: gutes Nächtle…

Ach ja, ein Rennen hat eine Ziellinie… Streakrunning nicht…

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
facebook
twitter
instagram